11592-rawWenn ich einen Volleyballverein auswähle, sollte ich mir als Spieler, egal welchen Alters und welchen Geschlechts, über meine Ambitionen im Klaren sein und im Vorfeld abklären, was ich mir von einer Mitgliedschaft erhoffe.

Welche Rahmenbedingungen liegen vor?

Die Frage ist natürlich, welche Fähigkeiten ich als Spieler mitbringe, den Sport auszuführen. Es macht wenig Sinn bei professionellen Vereinen anzufangen, wenn man gerade erst Volleyball für sich entdeckt hat. Auch ist es nicht sinnvoll als langjähriger Spieler in einen Hobbyverein zu wechseln, um später festzustellen, dass die Qualität der Spieler dort sehr niedrig ist.

Das kann dazu führen, dass man schnell die Lust verliert. Ebenso sollten die strukturellen Rahmenbedingungen des Vereins und der Mannschaft überprüft werden. Bei manchen Vereinen kann es sein, dass man mehrere Tage am Stück trainieren muss. Wer viele andere Verbindlichkeiten wie Familie und Arbeit hat, sollte für sich ausloten, ob er diese Zeitkapazitäten besitzt.

Kosten und Reisen

Die Mitgliedschaft in einem Verein ist in den meisten Fällen mit einem Mitgliedsbeitrag verbunden. Dazu kommen Kosten für Reisen für Auswärtsspiele und das Equipment, welches man als Spieler benötigt (Schuhe, Kleidung, etc.). Wenn ein Team bei größeren Turnieren teilnimmt, kann es sein, dass Kosten für Hotels und Verpflegung anfallen. Im Vorfeld sollte man also wissen, ob man gewillt ist, diese Kosten für sein Hobby zu tragen.

Junge Spieler sollten sich über Zielsetzungen im Klaren sein

Bei jungen Spielern, die meistens noch andere Sportarten nebenbei machen, ist die Frage natürlich, wie intensiv sie den Sport betreiben wollen und ob sie möglicherweise eine Karriere als Profi anstreben. Ein junger Spieler mit Talent sollte deshalb wissen, wie viel Zeit er für den Sport investieren möchte. Wer sich für eine Profikarriere entscheidet, muss mit Leidenschaft dabei sein, und persönliche Einschränkungen akzeptieren.

Altersklassen für jedermann

Viele Vereine bieten unterschiedliche Altersklassen an, damit Spieler höheren Alters ebenso auf ihre Kosten kommen wie jüngere. Turniere und Ligen gibt es in älteren Altersklassen auch, dass der kompetitive Sport mit hohem Alter nicht aufhören muss.
Bevor es ins Teamspiel geht, sollten Aufschläge von oben geübt werden. Sie sind vielleicht weniger ausgefeilt als Sprungaufschläge, haben es aber in sich! Der Ball wird dabei kurz in die Luft geworfen und dann mit aller Kraft über das Netz geschlagen, sodass er nur knapp übers Netz geht und mit Wucht das gegnerische Feld erreicht. Die Hand muss dabei flach sein! Für die kleine Verschnaufpause zwischendrin empfiehlt sich ein kurzer Blick auf ipad Casino, eine coole App, mit der man Zugriff auf etliche Spiele hat!