4 Dinge die du machen musst, um für ein Volleyballprogramm berufen zu werden

4-fingersJeder Volleyballspieler hat den Traum sich auf ein höheres Level zu begeben. In den USA träumen junge Spieler von den Stipendien und eine Förderung. In Europa hoffen jüngere Spieler in guten Ausbildungsvereinen zu landen, um von dort in die großen Ligen in Europa zu gelangen. Natürlich ist die Konkurrenz, wie in jedem anderen professionellen Sport, sehr hoch und nur wenige schaffen es, überhaupt groß rauszukommen. Das bedeutet aber noch lange nicht, dass man seine Knieschoner an die Wand hängen sollte. Wer wirklich hoch hinaus will, sollte an sich arbeiten und seine Ziele nicht aus den Augen verlieren.

So viel wie möglich spielen

Wer Volleyball professionell betreiben will, der sollte so viel wie möglich auf dem Platz stehen. Das hat zwei Vorteile. Zum einem verbessert die Spielpraxis die Fähigkeiten des Spielers in Wettbewerbssituationen und zum anderen erhöht das Spielen, am besten in einem Verein, die Chance von einem Scout gesichtet zu werden.

Die Einstellung muss stimmen

Störrige Spieler, die nicht bereit sind zu lernen, will kein Trainer haben. Versetz dich in die Position, dass du jung bist und für dein Ziel so viel wie möglich aufnehmen willst. Du musst zeigen, dass du die Instruktionen des Trainers beachtest und die Motivations besitzt täglich an deinem Spiel zu arbeiten.

Dein Spiel muss für dich sprechen

Nur weil du dich mit deinem Coach gut verstehst heißt das noch lange nicht, dass größere Vereine bei dir anklopfen werden. Scouts und Vereine schauen auf deine physischen Fähigkeiten. In erster Linie musst du bei diesen Fähigkeiten überzeugen, um Chancen zu haben ausgewählt zu werden. Das bedeutet nicht, dass deine Charakter eine entscheidende Rolle bei der Auswahl spielen könnte. Die physischen Fähigkeiten sind dennoch das Auswahlkriterium Nummer eins.

Mach ein Video von deinen Fähigkeiten

In Zeiten von Youtube und Co. greifen viele Scouts auf das Internet zurück. Wer seine Fähigkeiten im Netz gut präsentieren, kann seine Chancen erhöhen, später von größeren Vereinen eingeladen zu werden. Das Video sollte wiederum nicht zu übertrieben und gewollt wirken. Versuch einen passenden Mittelweg zu finden und hole dir Inspirationen im Netz.